Undefined variable: webAddres /data/httpd/html/agpb/template.phtml 21 8

Green Planet Building

Bereits weit über 800 realisierte Beispiele in Österreich

Das AUSTRIAN GREEN PLANET BUILDING® richtet seinen Fokus ins Ausland, vertraut bei den anzuwendenden Qualitätskriterien auf das nationale Gütesiegel von klimaaktiv. In Österreich wurden bislang mehr als 800 Gebäude nach den klimaaktiv Qualitätskriterien für Bauen und Sanieren geplant und errichtet. Dazu zählen Universitäten wie die Sanierung der Technischen Universität in Innsbruck oder das Plusenergiegebäude der TU WIEN, Wohngebäude unterschiedlichster Größen und Bauweisen (Beispiele: Seestadt Aspern, EFH) ebenso wie zahlreiche Bürogebäude und Firmensitze (Beispiel: Raiffeisen Hochhaus Wien).

Eine kleine Auswahl an besonders imposanten Projekten wird gleich an dieser Stelle vorgestellt. Diese "Shortlist" versteht sich ausdrücklich nicht als Ranking der besten Projekte in Österreich; sie zeigt lediglich, wie vielfältig die Nutzungen, Gebäudegrößen und regionale Verteilung innerhalb Österreichs ist. Eine vollständige und laufend wachsende Dokumentation aller Gebäude ist in der Gebäudedatenbank von klimaaktiv zu finden.

RAIFFEISEN KLIMASCHUTZ - HOCHHAUS WIEN

Das Raiffeisen Klimaschutz-Hochhaus wurde am Bauplatz des ehemaligen OPEC-Gebäudes am Wiener Donaukanal errichtet. Beim Raiffeisen Klimaschutzhochhaus handelt es sich um das zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung im Jahr 2011 in Sachen Klimaschutz ambitionierteste Hochhaus Europas. Es war damals das einzige tatsächlich nach den strengen Kriterien des Passivhausinstituts Darmstadt zertifizierte und umfassend geprüfte Passiv-Bürohochhaus der Welt.

PLUSENERGIEBÜROGEBÄUDE TU WIEN

Das Plus-Energie-Bürohochhaus der TU Wien ist das weltweit erste Bürohochhaus mit dem Anspruch, mehr Energie ins Stromnetz zu speisen, als für Gebäudebetrieb UND Nutzung benötigt wird. Das Besondere dabei: Es handelt sich dabei um keinen Neubau, das ehemalige Chemie-Hochhaus der TU Wien wurde vollständig saniert.

KARL LANDSTEINER PRIVATUNIVERSITÄT

Karl Landsteiner, ein österreichischer Nobelpreisträger für Medizin, ist Namenspatron der neuen medizinischen Privatuniversität am Campus Krems (Donau Universität Krems und der IMC FH Krems). Der Neubau in Passivhausqualität bietet zusätzlich zu extrem niedrigem Energieverbrauch umfassend optimierte Gebäudequalitäten.

SANKT GEORGSHAUS TRAUNSTEIN

Bei der Erweiterung und umfassenden Sanierung des Sankt Georgshaus Traunstein handelt es sich um eine hochwertige Neuausrichtung eines vorhandenen Gebäudekomplexes in Passivhausqualität. Das Gebäude wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach erweitert, in seiner neuen Form sollte es neben einem jahrhundertealten Pfarrhof für neue Akzente sorgen, ohne dass das historische Ensemble beeinträchtigt wird.

PASSIVHAUSSANIERUNG UND AUFSTOCKUNG INNSBRUCK

Im Rahmen einer Gebäudeaufstockung errichtete die NEUE HEIMAT TIROL in der Bruckner Straße, Hugo-Wolf-Straße und Viktor-Dankl-Straße in Innsbruck 32 neue Mietwohnungen. Zusätzlich wurden die Bestandsobjekte mit insgesamt 95 Wohnungen energetisch saniert.

JUSTIZGEBÄUDE SALZBURG

Das Justizgebäude Salzburg ist ein markanter, historischer Gebäudekomplex in prominenter Lage in der Salzburger Innenstadt. Das Objekt ist nach den Plänen des Wiener Architekturbüros Franz&Sue mit neuen, zeitgemäßen Qualitäten ausgestattet worden. Neben der herausragenden Sanierung wurde ein neues Verbindungsbauwerk eingefügt, welches perfekt mit dem denkmalgeschützten Bestand harmoniert.

STUDIERENDENWOHNHEIM MINEROOM LEOBEN

Mit einer Nutzfläche von knapp 6.000 m² ist das "mineroom Leoben" das weltweit größte Studierenden-Wohnheim in Holzmischbauweise und Passivhausqualität. Geplant wurde das Gebäude von aap.architekten ZT-GmbH.

CONGRESS CENTRUM ALPBACH

Das Congress Centrum Alpbach ist ein einzigartiger Veranstaltungsort, bei dem die Idylle der Alpen mit moderner Konferenzarchitektur in Einklang gebracht wird. Das „Europäische Forum Alpbach“ sorgt alljährlich für Furore: Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft treffen sich seit 1945 im Tiroler Bergdorf, um zentrale Themen der Zukunft zu diskutieren.

SEESTADT ASPERN

Die Seestadt Aspern ist eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas, welches weltweit eine herausragende Postionierung im Bereich von Smart Cities und nachhaltigen, energieeffizienten Gebäuden liefert. Der gesamte Wärmebedarf wird ohne direkte fossile Energieträger bereit gestellt, hocheffiziente Fernwärme garantiert ein Minimum an Treibhausgasemissionen. Sämtliche Gebäude entsprechen seit bald einem Jahrzehnt den Anforderungen von Niedrigstenergiegebäuden, welche in Europa erst ab 2021 verpflichtend sein werden. Zahlreiche Gebäude erreichen darüber hinaus Passivhausqualität und nutzen erneuerbare Energieträger vorort.


Map of almost 800 klimaaktiv Buildings in Austria

Passwort vergessen?
close